Preisträger SilverPack 2016

 

Getränkeverpackung PROsmart

Push Pop Beutel der MIDOR AG

 

SilverPack Award Meyer-Hentschel Institut

 

 

PROsmart

 project Automation & Engineering GmbH

Jeder kennt Getränkegebinde in Schrumpfverpackungen. Und jeder kennt vermutlich auch das Öffnen und Entsorgen dieser etwas widerspenstigen Verpackungsform. Hier bietet PROsmart eine Lösung, die auf den ersten Blick erstaunt.

Die Verpackungslösung PROsmart der project Automation & Engineering GmbH könnte eine ganze Branche verändern. Jeder kennt Getränkegebinde in Schrumpfverpackungen. Und jeder kennt vermutlich auch das Öffnen und Entsorgen dieser etwas widerspenstigen Verpackungsform. Hier bietet PROsmart eine Lösung, die auf den ersten Blick erstaunt. Weil man kaum glauben kann, dass sie hält. PROsmart wickelt eine hauchdünne Folie um das gewünschte Gebinde. An dieser Banderole lässt sich dann auch noch ein Tragegriff befestigen. Rutschen die Flaschen nicht heraus? Nein! Trotzdem lässt sich die Banderole einfach und mit relativ wenig Kraftaufwand durch eine überstehende Lasche öffnen. Ein deutlicher Fortschritt im Vergleich zu einer herkömmlichen Schrumpfverpackung. Wer es gerne ganz akkurat möchte, kann mit einer Schere oder einem Messer einen kleinen Schnitt machen. Und der Abfall? PROsmart ist auch höflich zur Umwelt: Die komplette Banderole passt zusammengeknüllt in eine Faust. Der Materialeinsatz beträgt nur 25% einer Schrumpfverpackung. Dass PROsmart zusätzlich für Hersteller und Handel über weitere Stärken verfügt, sei nur am Rande erwähnt.

PROsmart ist auch höflich zur Umwelt: Die komplette Banderole passt zusammengeknüllt in eine Faust. Der Materialeinsatz beträgt nur 25% einer Schrumpfverpackung.

 

Wie funktioniert PROsmart? (Video)

 

Zusammenfassend: PROsmart überzeugte die Jury des SilverPack durch Kundenfreundlichkeit und ihre ökologischen Stärken. Eine intelligente Verpackung, die zu Recht das Wort „smart“ im Namen trägt und jetzt mit als Preisträger des SilverPack Awards mit dem Label „Höfliche Verpackung“ ausgezeichnet wird.


 

Push Pop Beutel

Midor AG

 

Midor SilverPack Award 2016
Der Push Pop Beutel von Midor bietet ein neuartiges Öffnungserlebnis. Er ist für den Unterwegskonsum konzipiert.

Der Push Pop Beutel von Midor bietet ein neuartiges Öffnungserlebnis. Er ist für den Unterwegskonsum konzipiert. In solchen Fällen sind Konsumenten erfreut, wenn sich eine Verpackung einfache und sauber öffnen lässt. Der Push Pop Beutel erfüllt genau diese Erwartungen. Er ist ein klassischer Delighter. Der Beutel liegt gut in der Hand. Man drückt ihn leicht zusammen und dann mit dem Daumen auf den roten Push-Button auf der Oberseite. „Mission Öffnen“ erfolgreich! Und es macht sogar Spass. Der Konsument wird mit einem taktilen und akustischen Erlebnis belohnt. Und natürlich mit einer perfekt geöffneten Verpackung. Der Beutel liegt auch in offenen Zustand sicher in der Hand, die kleinen Snacks lassen sich ganz einfach für den Verzehr entnehmen.

Der Beutel liegt gut in der Hand. Man drückt ihn leicht zusammen und dann mit dem Daumen auf den roten Push-Button an der Oberseite. „Mission Öffnen“ erfolgreich! Und es macht sogar Spass.

 

Der Push Pop Beutel nutzt für dieses Öffnungsprinzip die Erkenntnis, dass es den meisten Menschen sehr viel leichter fällt, mit Hand oder Daumen eine Druckbewegung auszuführen als mit den Fingern zu ziehen oder zu reissen.

 

Zusammenfassend: Die SilverPack Jury war beeindruckt vom Öffnungsprinzip des Push Pop Beutels, das einen hohen Verbrauchernutzen bietet. Die Push Pop Lösung ist schon seit einigen Jahren verfügbar. Midor ist ein Unternehmen, das diese Lösung jetzt konsequent zum Nutzen seiner Kunden einsetzt. Alle Midor Produkte im Push Pop Beutel dürfen deshalb als Preisträger des Silver Pack Awards die Auszeichnung „Höfliche Verpackung“ tragen.


Ausdrücklich lobende Erwähnungen für Petroplast, Tchibo und Lidl

SilverPack Award Meyer-Hentschel Institut 

TWINfilm

Petroplast GmbH

TWINfilm bietet eine neuartige Lösung für das Öffnen und Wiederverschliessen von Folienverpackungen. Die filigrane Feinarbeit an kleinen Öffnungsecken hat ein Ende. Ebenso das unplanmässige Zerreissen der Deckelfolien. TWINfilm-Verpackungen bieten eine grosse Öffnungslasche über die ganze Länge der Verpackung. Diese lässt sich sehr gut greifen. Und dann reisst man einfach auf, als würde man ein Geburtstagsgeschenk öffnen. Ein ganz natürlicher Bewegungsablauf also.

TWINfilm-Verpackungen bieten eine grosse Öffnungslasche über die ganze Länge der Verpackung. Diese lässt sich sehr gut greifen.

Zunächst spürt man einen schwachen Widerstand, hervorgerufen durch einen peelfähigen Hotmel-Streifen. Der ist später sehr nützlich zum Wiederverschliessen. In einem zweiten Schritt muss man ein bisschen mehr Kraft aufwenden. Das ist gut möglich, weil die Aufreisslasche inzwischen so gross ist, dass man sie mit der ganzen Hand greifen kann. Und für diesen Widerstand ist man auch dankbar, weil er klar und deutlich signalisiert, dass die Verpackung originalverschlossen ist.

 

TWINfilm nutzt auf faszinierende Weise das Prinzip „back to the roots“. Prinzip und Gefühl erinnern an das traditionelle Einschlagen von Käse oder Wurst in Pergamentpapier

Nach dem Verzehr legt man die Reste des Inhalts einfach wieder in die Folie und wickelt alle in umgekehrter Reihenfolge wieder ein. Die Hotmelt-Streifen sorgen für sicheren und luftdichten Verschluss und halten den Inhalt lange frisch.

Zusammenfassend: TWINfilm nutzt auf faszinierende Weise das Prinzip „back to the roots“. Prinzip und Gefühl erinnern an das traditionelle Einschlagen von Käse oder Wurst in Pergamentpapier. Damit erlaubt TWINfilm Verpackungslösungen, die gelernte und einfache Bewegungsabläufe nutzen. Das ist höflich für den Verbraucher. Zusätzlich ist TWINfilm höflich zum Inhalt, indem vor und nach der Öffnung ein sehr guter Schutz des Inhalts gewährleistet wird. Deshalb wird TWINfilm im Rahmen des SilverPack Awards 2016 mit einer ausdrücklich lobenden Erwähnung ausgezeichnet.

 


 

Aroma-Verschluss 

Tchibo GmbH

 

Der Drehverschluss bietet die Möglichkeit, die Verpackung mit den Kaffeebohnen relativ einfach zu öffnen.

Im April 2016 hat Tchibo für seine beiden Premium Kaffees BaristaEspresso und Barista Caffè Crema einen Aroma-Verschluss eingeführt. Die Verpackungen sind jetzt mit einem Schraubverschluss ausgestattet. Scheren und Messer zum Öffnen sind damit Vergangenheit. Ebenso Klebestreifen, Gummibänder oder Wäscheklammern zum Wiederschliessen. Man fragt sich unwillkürlich, warum der Markt so lange darauf warten musste.

Schnell und einfach wieder verschlossen schützt er die wertvollen Kaffeebohnen vor Sauerstoff und hält ihr Aroma länger frisch.

 

Der Drehverschluss bietet die Möglichkeit, die Verpackung mit den Kaffeebohnen relativ einfach zu öffnen. Seine zweite Stärke zeigt der Schaubverschluss, wenn es um das Befüllen des Bohnenbehälters im Kaffeeautomaten geht. Die Kaffeebohnen lassen sich gut dosieren und gezielt im Behälter verteilen. Beide Stärken lassen spüren, dass Tchibo seinen Kunden das Leben nicht nur genussreicher, sondern auch einfacher und bequemer machen möchte. Die dritte Stärke des Aromaverschlusses ist seine Höflichkeit gegenüber dem Produkt. Schnell und einfach wieder verschlossen schützt er die wertvollen Kaffeebohnen vor Sauerstoff und hält ihr Aroma länger frisch.

 

Zusammenfassend: Der Tchibo-Aromaverschluss ist höflich zum Verbraucher und höflich zum Produkt. Deshalb dürfen Verpackungen mit diesem Aromaverschluss die Auszeichnung „Höfliche Verpackung“ tragen.

 


 

Alesto Cashewkerne 

Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG

Aldi SilverPack

Mit einer ausdrücklich lobenden Erwähnung wurde auch die Verpackung für Alesto Cashewkerne (Lidl) ausgezeichnet. Der Standbeutel wirkt vielleicht nicht spektakulär, aber besticht durch eine Vielzahl von sehr gut gelösten Details.

Die Frontseite besticht durch eine klare Abbildung des Inhalts. Der Verbraucher sieht mit einem Blick, was er bekommt. Dies wird unterstützt durch die deutlich lesbare Produktbezeichnung „Cashewkerne“.

Die Folie des Standbeutels hat eine durchgehend matte Oberfläche.Dadurch ist alles gut und ohne störende Lichtreflexe erkennbar, und die Packung hat eine angenehme Griffigkeit.

Aldi SilverPack 2016
Durch Abziehen eines Schutzstreifens gibt die Verpackung eine Klebefläche frei, die für sicheren Wiederverschluss der Packung sorgt. So bleibt der Inhalt problemlos und lange frisch.

 

Auf der Rückseite verfügt der Standbeutel über eine grosse, gut greifbare Öffnungslasche. Man benötigt keine Schere, muss nichts abreissen, sondern einfach nur nach oben aufreissen. Die Hinweise zum Öffnen und Wiederverschliessen sind gut erkennbar und verständlich.

Die Summe dieser Merkmale beurteilte die Jury als „perfekter Service am Kunden“.

Durch Abziehen eines Schutzstreifens gibt die Verpackung eine Klebefläche frei, die für sicheren Wiederverschluss der Packung sorgt. So bleibt der Inhalt problemlos und lange frisch.

Aldi SilverPack 2016
Der Standbeutel wirkt auf den ersten Blick vielleicht nicht spektakulär, aber besticht durch eine Vielzahl von sehr gut gelösten Details.

 

Zusammenfassend: Die Verpackung für Alesto Cashewkerne von Lidl ist in vielfacher Weise höflich zum Verbraucher. Sie ist auch höflich zum Produkt, weil sie den Inhalt nach dem Öffnen optimal schützt. Deshalb dürfen alle Alesto-Produkte, die diesen Verpackungtyp haben, das Label „Höfliche Verpackung“ tragen.

 


Die Jury:

Vorsitzender: Dr. Gundolf Meyer-Hentschel, Meyer-Hentschel Institut, Zürich | Saarbrücken
Alexander Wild, Vorsitzender des Vorstandes der Feierabend Online Dienste für Senioren AG, Frankfurt
Dr. Hanne Meyer-Hentschel, Age Suit Germany GmbH, Saarbrücken
Dr. med. Ruth Stüben, Zürich


Zum SilverPack 2016 wurden 38 Verpackungen eingereicht.
Branchenverteilung: 22 Food, 5 Haushalt, 4 Kosmetik, 3 Pharma, 2 Textil, 2 sonstige


Der Silverpack 2016 wird gefördert von Ford
Schöner kann man Luxus nicht verpacken

20160302_Silverpack_Banner[3]